AUGMENTED REALITY

ERWEITERTE ÖFFENTLICHE RÄUME

An einem realen Ort, gibt es ein "Zeichen". Jeder kann sein mobiles Endgerät darauf richten. Ein Klick auf eine App genügt und man betritt den erweiterten öffentlichen Raum: Über die Realität legt sich eine zweite, virtuelle Ebene, auf der "etwas" sichtbar wird. Virtuell und doch verwoben mit der Realität.

Die motionartfilm hat bisher mittels Beamer an öffentlichen Orten präsentiert. Bei diesen Ausstellungen wird in Form von augemented reality präsentiert. Auf einer virtuellen Ebene, die an konkreten Orten betreten werden kann und die sich über die Realität legt. Nötig nur eine App auf Tablet oder Smartphone, nötig nur ein Klick. Er wirkt wie ein Schritt in einen neuen Raum. Es ist ein bewusster Schritt mit dem man sich entscheidet innezuhalten, hinzuschauen, wahrzunehmen.

Der virtuelle Raum als öffentlicher Raum wird meist für Nachrichtenaustausch und als Informationsplattform genutzt. Wir möchten ihm eine weitere Dimension hinzufügen, ihn als Kulturraum erfahrbar machen. Der virtuelle Kulturraum ist mit dem konkreten Raum verbunden, legt sich als zweite Ebene über ihn und wirkt so auch auf den realen Raum zurück. So verwandelt sich auch der reale Raum in einen Kulturraum. So können auch reale Räume neu betrachtet und neu gedacht werden. So verändert sich das Bewusstsein von einem Raum. Dauerhaft.