Wettbewerb - Anmeldung - Jury

MOTIONARTFILM Schwerte
Kunstfilme im öffentlichen Raum
28.9. - 26.11.2018

Das Festival
MOTIONARTFILM ist ein Videofestival, das den Kunstfilm in den öffentlichen Raum bringt. Jenseits des klassischen Erzähl- oder Dokumentarfilms zeigt MOTIONARTFILM Filme, die experimentell und grenzüberschreitend sind, Kunst, die den Film als Medium gewählt haben. MOTIONARTFILM macht Filme sichtbar für alle und bringt die Kunst zu den Menschen. Jenseits von Museumsmauern. Gezeigt werden Filme, die im Rahmen eines Wettbewerbs eingereicht werden können.
Der Wettbewerb
Der Wettbewerb richtet sich an KünstlerInnen, Kunststudierende, (Tanz/Theater/Film/Choreografie/Regie/bildende Kunst/MedienKunst/...). Die BewerberInnen sollten einen Bezug zum Ruhrgebiet haben und diesen bei der Anmeldung erläutern. Jede TeilnehmerIn darf auch mehrere Filme einreichen. Am Ende des Wettbewerbs werden drei Filme prämiert.

1. Preis 5.000,- €
2. Preis 3.000,- €
3. Preis 2.000,- €

Jury
Susanna Schürmanns
Kultur-Journalistin (ttt, WestArt, Metropolis)
Mischa Kuball
Künstler, Professor KHM Köln
Daniel Bäldle
Leiter Metropol-Kino Düsseldorf, Literaturwissenschaftler
Jan van Nahuijs
Kultur-Organisator-Schwerte

Einreichung und Präsentation
Die Filme können zwischen dem 01.8. und 20.11.2018 eingereicht werden.
Gezeigt werden sie zwei Monate lang - zwischen dem 28.9. und 26.11.2018; an über 20 Orten im öffentlichen Raum ohne Ton und im öffentlich zugänglichen Raum mit Ton.
Das heißt, das Filme, obwohl diese mit Ton angelegt sind, werden im öffentlichen Raum ohne Ton präsentiert.
Ziel ist es, nicht nur die Gewinner des Wettbewerbs zu zeigen, sondern möglichst vielen KünstlernInnen eine Plattform zu bieten. Zudem werden alle ausgewählten Filme im Internet zugänglich gemacht. Gezeigt werden die Filme ab dem 28.09. - also schon vor Einsendeschluss !
Workshops
MOTIONARTFILM will nicht nur präsentieren, sondern auch vernetzen und den Kunstfilm fördern. Alle WettbewerbsteilnehmerInnen werden zu Workshops, Diskussionen, Veranstaltungen rund um den Kunstfilm eingeladen.
Einreichungen und Wettbewerbsteilnahme
Einzelheiten und Bedingungen
Füllen Sie das Einsendeformular zum Filmwettbewerb aus und geben Sie uns Ihren Film-Link, die Berechtigung zur Verlinkung und eine Download-Berechtigung zur möglichen Filmpräsentation unter Beachtung und Zustimmung der Teilnahmebedingungen.

Angaben ÖFFENTLICH
250 Zeichen
Angaben INTERN
https://www.
1000 Zeichen
500 Zeichen

Einverständniserklärung
Hiermit versichere ich, dass ich im Besitz aller Rechte für den angemeldeten Film bin; einschließlich der darin verwendeten Musik. Im Fall, dass ich keine Rechte an der Musik innehabe, versichere ich, dass der Rechteinhaber der Musik mir die Musikrechte für die Präsentation des Films während der MOTIONARTFILM übertragen oder eingeräumt hat. Ich versichere insbesondere, dass ich den Film bei der MOTIONARTFILM anmelden darf. Ich stimme den Teilnahmebedingungen der MOTIONARTFILM Schwerte zu, den Präsentationsmodalitäten und dem Umgang mit den Daten.
Hinweis: Die eingereichten Daten werden auf der MOTIONARTFILM Seite im Zusammenhang mit dem eingereichten Film veröffentlicht. Alle weiteren Informationen zum Film und zu beteiligten Personen können vom Bewerber selbstständig über den eingereichten Link zugänglich gemacht werden.

Teilnahmebedingungen

1. Es werden alle Genres akzeptiert. 

2. Die Filmlänge ist nicht ausschlaggebend. 

3. Die Filme können mit und ohne Ton sein. Filme, die im öffentlichen Raum präsentiert werden, werden ohne Ton gezeigt. Filme, die im öffentlich zugänglichen Raum präsentiert werden, werden mit Ton präsentiert. Die Filme sind im öffentlichen Raum gratis und barrierefrei zugänglich. Die Filme im Raum sind nur zu den jeweiligen Öffnungszeiten zugänglich.
4. Für das Beachten der GEMA-Rechte sind die BewerberInnen verantwortlich und haften mit der Bewerbung. 

5. Werbung im Film ist nicht zugelassen. 

6. Uns ist der Respekt und die Achtung der Würde aller Menschen wichtig, wie z.B. Herkunft, Religion, Geschlecht usw. Bei fehlendem Respekt behält sich MOTIONARTFILM vor, den eingeschickten Film nicht zuzulassen. Dies gilt ebenso bei Gewaltverherrlichung und Pornografie. 

7. Es kann sein, dass das Format des eingereichten Films zur Wiedergabe geändert werden muß. Hierzu gibt der Teilnehmer seine Einverständniserklärung. Die MOTIONARTFILM wird darauf achten, dass Bild- und Tonqualität erhalten bleiben.

8. Nach dem 20.11.2018 ist eine Teilnahme nicht mehr möglich. Filme ohne vollständig ausgefülltes Formular werden nicht angenommen. 

9. Aus allen ausgesuchten EinsenderInnen wird eine extra berufene Jury 3 Filme auswählen und prämieren. 

10. Das Preisgeld geht an die jeweiligen WettbewerbsteilnehmerInnen. 

11. Die eingereichten Filme können per Link, der auf der Internetseite motionartfilm.de veröffentlich wird, zugänglich gemacht und archiviert werden. 

12. Die BewerberInnen versichern mit der Teilnahme am Wettbewerb, den Link, und/oder ein Film-Still zum Film mindestens für die Dauer der Ausstellung zur Verfügung zu stellen. 

13. Die BewerberInnen versichern mit Ihrer Teilnahme, dass sie im Besitz aller Rechte für den angemeldeten Film sind; einschließlich der darin verwendeten Musik. Im Fall, dass die WettbewerbsteilnehmerInnen nicht der Rechteinhaber der verwendeten Musik sind, versichern sie, dass der Rechteinhaber der Musik die Nutzungsrechte für die Präsentation des Films während der MOTIONARTFILM übertragen oder eingeräumt hat. Eventuelle Nachforderungen seitens der GEMA oder anderer Beteiligter werden an den Wettbewerbsteilnehmer weiter gereicht. MOTIONARTFILM übernimmt keine Haftung für Forderungen Dritter.

Daten u. Nutzungsrechte
MOTIONARTFILM nutzt die Filme ausschließlich zur Präsentation im öffentlichen Raum und macht sie durch eine mögliche Verlinkung im Internet sichtbar. Die Einräumung der Daten- und Nutzungsrechte dient lediglich der Ermöglichung der adäquaten Präsentation. MOTIONARTFILM ist es nicht gestattet, den eingereichten Film zu verkaufen oder zu vermarkten.
1. Der Film- und Bildautor
als alleiniger Inhaber aller uneingeschränkten Rechte an den zu überlassenen Filmen und Fotos und bildlichen Darstellungen, räumt der MOTIONARTFILM uneingeschränkt die Nutzungsrechte im Internet und während der MOTIONARTFILM ein. Der Film- und Bildautor versichert, dass er über die uneingeschränkten Nutzungsrechte an dem Film- und Bildmaterial frei verfügen darf, dass sie frei von Rechten Dritter sind und dass er während der Dauer der Nutzung keine dem Vertrag zuwiderlaufenden Verfügungen treffen wird.
2. MOTIONARTFILM

Die MOTIONARTFILM darf Duplikate herstellen, Präsentationen damit ausstatten, Bildmaterial elektronisch speichern und übermitteln, sowie im Internet und anderswo präsentieren.
 Die MOTIONARTFILM behandelt das Film- und Bildmaterial mit äußerster Sorgfalt, übernimmt aber im Falle einer höheren Gewalt oder beim Verschulden Dritter keine Haftung. Das Filmmaterial kann ohne Ton abgespielt werden, obwohl eine Tonspur vorhanden ist. Die MOTIONARTFILM kann jederzeit und ohne Begründung die Daten, Film-Link, Foto von der MOTIONARTFILM-Seite löschen.
3. Verwendung des Bildmaterials

Wenn der Bildautor nichts anderes bestimmt, ist er damit einverstanden, dass seine Bilder auch anders als in der Originalfassung verwendet/präsentiert werden, z.B. als Collagen, schwarz/weiß Abzüge, technische oder elektronische Montagen. Die MOTIONARTFILM wird selbstverständlich darauf achten, dass die Qualität der Bilder keine Verschlechterung erfährt. Die Veränderungen am Film dienen ausschließlich der adäquaten und bestmöglichen Präsentation im öffentlichen Raum oder um Wettbewerb und Festival zu promoten. MOTIONARTFILM behält sich das Recht vor, auch Filme mit Ton im öffentlichen Raum ohne Ton zu präsentieren.
4. Abgebildete Personen 

Der Film- und Bildautor versichert, dass abgebildete Personen mit der Veröffentlichung einverstanden sind, es sei denn, ein solches Einverständnis ist nicht erforderlich (§23 KUG individuell erkennbare Menschen müssen einer Veröffentlichung zustimmen, bei großen Menschenmassen, wie etwa bei einem Volksfest, ist dies nicht notwendig). Außerdem übernimmt der Autor die Verantwortung für Ansprüche, die von Dritten geltend gemacht werden und aufgrund von Fehlinformationen des Autors bezüglich der Urheberschaft und der Bildrechte entstanden sind.
5. Vergütung

Die MOTIONARTFILM zahlt für die Übertragung der Nutzungsrechte kein Honorar. Die MOTIONARTFILM zahlt für die Vorführung im öffentliche Raum keine Gebühren. Der Film wird für das Festival vom Wettbewerbsteilnehmer gratis zur Verfügung gestellt. Der Wettbewerbsteilnehmer garantiert, dass keine Dritten einen Anspruch auf Gebührenerhebung an dem zur Verfügung gestellten Material erheben können.
6. Dauer der Nutzung

Die Vereinbarung zur Nutzung wird auf unbestimmte Dauer geschlossen. Räumt der Inhaber ein Ende der Nutzung ein, werden seine Daten von der Internetseite der MOTIONARTFILM entfernt. Bei Bedenken kann Rücksprache mit der MOTIONARTFILM gehalten werden. Der Film wird ausschließlich dem Nutzen der Ausstellung zugeführ; als Vorführung im öffentlichen Raum und als Internet-Verlinkung.
7. Schlussbestimmung

Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform; gleiches gilt für den Verzicht auf diese Formerfordernis. Sind oder werden einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ungültig, so wird die Gültigkeit dieses Vertrages davon nicht berührt. Die ungültigen Bestimmungen sind dann in der Weise neu zu formulieren, dass der beabsichtigte Zweck erreicht wird.
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass mein vollständiger Name in Verbindung mit einem Film-Link und dem Bild veröffentlicht wird.
Hiermit stelle ich meinen FilmLink der MOTIONARTFILM zur Verfügung. Hiermit stelle ich mein Foto der MOTIONARTFILM zur Verfügung. Meine Daten kann die MOTIONARTFILM für Werbe/und Ankündigungszwecken verwenden.
Die eingereichten Filme werden in die Datenbank der Internetseite der Motion Art aufgenommen. Die Filme, die für die Bewerbung über einen Film-Link eingereicht werden, dürfen im Nachhinein nicht verändert oder ausgetauscht werden.
Die Limitierung durch den öffentlichen Raum: Der Film wird in den meisten Fällen stumm präsentiert.
DIE MOTIONARTFILM ENTSCHEIDET FREI, OHNE NÖTIGE BEGRÜNDUNG, WELCHE FILME PRÄSENTIERT WERDEN UND WELCHE NICHT. DIE MONTIONARTFILM IST NICHT VERPFLICHTET, DIESBEZÜGLICH AUSKUNFT ZU GEBEN.